25
Jan
2013
DIE OFFENEN WUNDEN DER UNTER STEIERMARK Natisni
Prispeval Roman Leljak   
Petek, 25 Januar 2013 14:06

Die offenen Wunden der Untersteiermark

von Roman Leljak

Maribor (Marburg) 2012.

296 Seiten, eine Reihe von Abbildungen (s-w).

Euro 22,--

Ein Buch über die Vernichtungslager Teharje (Tüchern) und Huda jama (Barbara-)Stollen, in denen einige Tausend unschuldige Menschen deutscher Muttersprache nach dem Mai 1945 von Partisanen umgebracht worden sind. Das Buch enthält einige erschütternde Aussagen von wenigen Überlebenden und Zeitzeugen (Nachbarn, Verwandte...).

Im Buch sind auch 47 Angehörige der UDBA (Staatssicherheit = jugosl. Stasi) mit Namen und Bildern angeführt, die in Cilli im Jahre 1945 über Leben und Tod entschieden haben, außerdem 236 Angehörige des KNOJ (Volksschutzkorps Jugoslawiens), die auch an der deutschen Zivilbevölkerung (in den KZs Tüchern/Teharje, Koschnitz/Košnica-Schlucht bei Cilli und Barbara-Stollen bei Tüffer/Laško) Liquidierungen vorgenommen haben; ebenso ein Verzeichnis der Zelle der KPS (Kommunistischen Partei Sloweniens) für die OZNA (Abteilung für Volksschutz) Cilli/Celje.

Ta e-poštni naslov je zaščiten proti smetenju. Če ga želite videti, omogočite Javascript.

00386 51 603686