19
Nov
2013
KAZENSKA OVADBA Natisni
Prispeval Roman Leljak   
Torek, 19 November 2013 12:36
 
LPD Salzburg
Landeskriminalamt 
Alpenstrasse 90
5020 Salzburg
STRAFANZEIGE
gegen
 
ANGEZEIGTE PERSONEN: 
 
-          Gorenc Silvo, geboren am 18.12.1929 in Raka bei Krško, 
   wohnhaft in Krško, Leskovškova 27A
-          Mužič Boris, geboren am 10.08.1924 in Ljubljana, 
   wohnhaft in Ljubljana, Valvasorjeva ulica 3.
-          Orožen Marjan, geboren am 27.02.1930 in Turje bei Hrastnik,
    wohnhaft in Ljubljana, Trnovski pristan 10.
Wegen der Straftat der Entführung und Ermordung nach dem
 österreichischen Strafgesetzbuch (StGB);
 
 
 
Silvo Gorenc als Leiter der UDBA für Jugoslawien im Jahr 1972,
 Mužič Boris als stellvertretender Leiter der UDBA für Slowenien 
im Jahr 1972 und Marjan Orožen als Sekretär des Sekretariats für
 Innenangelegenheiten im Jahr 1972 haben 
 
1.
am 03.07.1972 die Entführung und Verschleppung von Stjepan
Crnogorac mithilfe eines gefälschten Reisepasses nach 
Slowenien in den Sitz der UDBA organisiert. Das Opfer, 
Stjepan Crnogorac, wurde am 07.12.1946 im Dorf SOVIĆI bei GRUDA
 (Herzegowina) geboren und hatte zum Zeitpunkt der gewalttätigen
 Entführung den festen Wohnsitz in Österreich (Salzburg, 
Konrad Laib Straße 10).
2. 
im Juli 1972 in Slowenien die Liquidierung von Stjepan
 Crnogorac angeordnet und durchführen lassen. 
 
Begründung:
 
Im Juli 1972 haben Silvo Gorenc, Boris Muzič und Marjan Orožen 
neun Mitarbeitern der UDBA (Geheimpolizei Jugoslawiens) im 
Rahmen der Aktionen „DUET“ und „PERO“ befohlen, auf geheime
 und gewalttätige Weise Stjepan Crnogorac zu entführen
 und nach Slowenien zu bringen. 
 
Am 03.07.1972 sind drei UDBA-Mitarbeiter, »Bilič«, »Kovač« und »Željko«, 
in morgendlichen Stunden in die Wohnung von Stjepan Crnogorac, 
an der Adresse Konrad Laib Straße 10 in Salzburg, eingetreten und sich 
als österreichische Polizisten ausgegeben. Danach haben sie Stjepan 
Crnogorac arretiert und ihn gefesselt in einen Pkw verschleppt. 
UDBA-Mitarbeiter »Špela«, »Branko« und »Boris« haben am
 Gebäudeeingang, an der Adresse Konrad Laib Straße 10, 
den Verlauf der Aktion überwacht. Drei andere unbekannte
 UDBA-Mitarbeiter haben in der Entfernung von 500 
Metern den Verlauf der Aktion beobachtet und waren bereit
 einzugreifen und zu helfen. 
 
Beweise:
-          Persönliche Aussage von Stjepan Crnogorac, entstanden während 
des Verhörs in den UDBA-Räumen in Slowenien. Das Original 
befindet sich im Archiv der Republik Slowenien (AS), 
Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161. 
-          Originalurkunde der UDB in Slowenien, aus der hervorgeht, 
dass Boris Mušič als stellvertretender Leiter der UDB
 in Slowenien nach der durchgeführten Aktion »Pero« eine
 Auszahlung in Höhe von 20.000 USD und 70.000 neue Dinar
 vom Leiter der UDBA, Silvo Gorenc, verlangte, für die
 Belohnung der UDBA-Mitarbeiter, die die Entführung
 von Stjepan Crnogorac durchgeführt haben. Das Original
 befindet sich im Archiv der Republik Slowenien, 
Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161. 
 
 
UDBA-Mitarbeiter »Bilič«, »Kovač« und »Stjepan« haben am 
03.07.1972 den entführten Stjepan Crnogorac mit einem 
Pkw über den Grenzübergang Jesenice nach Slowenien gebracht. 
Für den Übergang über die Grenze haben sie für ihn einen
 jugoslawischen Reisepass angewendet, den sie vor der Aktion von den
 drei angezeigten leitenden Funktionären der UDBA bekommen haben. 
Die Angezeigten haben den erwähnten Reisepass gefälscht, indem sie 
den Namen Marko Golac, geboren am 06.12.1946 in Brežice, 
und das Foto von Stjepan Crnogorac einfügten.
UDBA-Mitarbeiter »Bilič«, »Kovač« und »Stjepan« haben kurz
 vor dem Übergang über die österreichisch-jugoslawische 
Grenze in Jesenice Stjepan Crnogorac mit einem unbekannten 
Getränk betäubt.  
 
Beweise:
-          Die persönliche Aussage von Stjepan Crnogorac, entstanden 
während seines Verhörs in den UDBA-Räumen in Slowenien. 
Das Original befindet sich im Archiv der Republik Slowenien, 
Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161.
-          Der Reisepass auf den Namen Marko Golec mit einem Foto 
von Stjepan Crnogorac.  Das Original befindet sich im Archiv 
der Republik Slowenien, Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161.
 
 
Stjepan Crnogorac wurde in den Räumen der UDBA in Slowenien verhört 
und nach mehreren Tagen des Verhörs auf unbekannte Weise liquidiert. 
 
Beweise:
-          Die persönliche Aussage, die 200 Seiten umfasst und eigenhändig
 von Stjepan Crnogorac verfasst wurde. Das Original befindet sich
 im Archiv der Republik Slowenien, Archiv UDB,
AS 1931, Schachtel 1161.
-          Eine Tonaufnahme des Verhörs von Stjepan Crnogorac durch
 die UDB Slowenien, die sich im Archiv der Republik Slowenien, 
Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161 befindet.
-          Persönliche Dokumente (Urkunden und Briefe) von Stjepan Crnogorac,
die aus der Salzburger Wohnung von Stjepan Crnogorac entnommen 
wurden. Unter den Dokumenten befindet sich auch ein Sparbuch
 der Sparkasse Salzburg mit einem Guthaben in Höhe von 30.000 ATS. 
Die Dokumente befinden sich im Archiv der Republik Slowenien,
 Archiv UDB, AS 1931, Schachtel 1161. 
 
Damit haben Gorenc Silvo, Boris Mušič und Marjan Orožen sich 
der Straftat der Entführung und Ermordung nach dem 
Strafgesetzbuch der Republik Österreich schuldig gemacht. 

 

Der Anzeigende schlägt vor, dass im Sinne des Ermittlungsverfahrens

folgende Beweise durchgeführt werden und nach der durchgeführten

Ermittlung gegen die angezeigten Personen eine Anklage wegen des

Verdachts auf eine Straftat der Ermordung erhoben wird.

 

Ich schlage vor, dass im Vorverfahren folgende Personen verhört werden:

 

-          Die Schwester von Stjepan Crnogorac, Bernardina Crnogorac,

die in der Republik Kroatien in der Stadt Makarska lebt.

-          Der Bruder von Stjepan Crnogorac, Ferdo Crnogorac,

der in der Republik Kroatien in der Stadt Makarska lebt.

-          Ehemalige Mitarbeiter der UDBA in Slowenien, die im Jahr

1972 operativ auf dem Gebiet der Republik Österreich

tätig waren, und zwar:

 

  • Jože Gostinčar,
  • Milan Paulin
  • Anton Kranjc
  • Milan Zorko
  • Janez Bučar
  • Jure Hribar,
  • Franc Zalašček,
  • Vili Mlakar,
  • Janez Plohl,
  • Viljem Eršte,
  • Pavel Car
  • Matjaž Burger
  • Ivan Vinkler
  • Miran Sečnjak,
  • Viktor Navršnik,
  • Slavko Verčkovnik,
  • Anton Suhadolnik,
  • Janez Por,
  • Ivan Eržen,
  • Stanislav Lampreht,
  • Miran Gričar,
  • Igor Ahčan,
  • Troha Sandi (Aleksander),
  • Štefan Tepeš,
  • Janez Bezjak,
  • Miro Kolenko,
  • Rafael Mohorko,

 

-          Geheime UDBA-Mitarbeiter in Salzburg, mit festem Wohnsitz in Salzburg.

Die Namensliste dieser Mitarbeiter werde ich nachträglich innerhalb von

30 Tagen einreichen.

-          Meine Person als Forscher. Die Einladung bitte an folgende

Adresse senden: Roman Leljak, Kapelski vrh 100, 9252 Radenci, Slowenien.

Ta e-poštni naslov je zaščiten proti smetenju. Če ga želite videti, omogočite Javascript.

 

Radenci,07.11.2013                                                                         Roman Leljak
Zadnjič posodobil Torek, 19 November 2013 12:37